4S Power Hexa 2017

Das nächste Projekt lasst ja nich immer

lange auf sich warten.

Dieses mal hat es meinen Alten Hexa erwischt, da er einfach zu schwer war

und durch die Anschaffung einer neuen

360° Cam einfach nicht den Platz dafür bietet um sie oben drauf zu platzieren, habe ich mich entschlossen, den alten Hexa umzubauen.

Das Grundsetup war schon nicht schlecht, aber wie gesagt zu schwer. Durch die Verwendung von Carbonauslegern statt Alu und die Entsorgung der alten ESC's konnte ich schon einige Gramm einsparen.

Mehr dazu aber später, erstmal wird der Alte gewogen und dann zerlegt. Die nicht mehr benötigten Teile werden erstmal in die Bastelteilekiste verbannt und die anderen noch benötigten gereinigt und überholt soweit erforderlich.

Da nun alles zerlegt ist kann ich mich an die Berechnung mit Ecalc und die Zeichnung der neuen Frameteile machen. Die Hauptidee ist die obere Seite des Copter so frei wie möglich für das Gimbal der 360° Cam zu halten, was bedeutet, das die 2 4S 5000mah Lipos nach unten müssen und sich den Platz im Landegestell mit dem Gimbal teilen müssen. Die Motoren und Prop Kombi bleibt nicht erhalten, da ich vom Durchmesser her kleiner werden möchte müssen die 12" Props weichen und werden um wieder annähernd an den alten Schub zu kommen durch 10"x 5"x4 ersetzt. Hier habe ich mich für die Props von Graupner entschieden. Da hier auch wieder WS 2812 LED zum Einsatz kommen und im allgemeinen elektrisch und elektronisch ordendlich was los sein wird, werde ich hier wieder ein PDB fertigen wo ein Arduino und auch das BEC sowie die ESC`s ihren Platz finden.

 

 

 

Hier einmal das fast fertige PDB mit 4 Reglern, Arduino und BEC, das Ganze wiegt wie man sieht gerade mal 91g. Die 6 alten Regler wiegen zusammen 165g, was zeigt das hier gewichstechnisch noch einiges geht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen kannst du im Blog